Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. April 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 146

Die Kantonspolizei und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Die Kantons- und Stadtpolizei Bern an der BEA 2006

pkb. Die Gewaltspirale steht im Zentrum des gemeinsamen Standes der Kantons- und Stadtpolizei Bern an der BEA 2006. Der Stand befindet sich im Zelt gleich rechts nach dem Haupteingang am Guisanplatz.

Gewalt ist in der heutigen Gesellschaft zu einem wichtigen und oft diskutierten Thema geworden. Insbesondere die Gewalt unter Jugendlichen ist ein stark zunehmendes Problem. Gewalt hat viele Gesichter: Aggression, Vandalismus, Unfallopfer, Raub, Betäubungsmittel. Eine der Hauptursachen der Gewaltspirale ist, vor allem bei Jugendlichen, der Gruppendruck: Diese Thematik greifen die Kantonspolizei Bern und die Stadtpolizei Bern an ihrem gemeinsamen Stand auf. Im Zelt gleich neben dem Haupteingang am Guisanplatz will die Polizei unter dem Motto „Gemeinsam gegen Gewalt“ den Besucherinnen und Besuchern verschiedene Aspekte aufzeigen und für mögliche Signale sensibilisieren. Die Polizei will Ansatzmöglichkeiten bieten, um die Gewaltspirale, unabhängig vom Ereignis, zu unterbrechen. Zudem stehen die Mitarbeitenden der beiden Polizeikorps für Fragen zu Sicherheit und Prävention sowie für weitere Anliegen zur Verfügung.

Schulklassen spielen eine Szene

Nicht zuletzt laden die Kantons- und Stadtpolizei Bern dieses Jahr erneut Schulklassen an ihren Stand ein (Dienstag und Mittwoch, 2./3. Mai 2006). Nach einer Einführung in die Thematik übernimmt die Schauspielerin und Regisseurin Livia Anne Richard auf der im gleichen Zelt gelegenen Showbühne das Zepter. Unter ihrer Leitung improvisiert jede Klasse eine Szene zu einem Thema aus der Gewaltspirale. Nach der Präsentation findet unter der Moderation von Livia Anne Richard eine Diskussion unter den Jugendlichen statt.

Die BEA in Bern dauert vom 28. April bis zum 7. Mai 2006. Öffnungszeiten: 0900-1800 Uhr. Der Stand der Kantons- und Stadtpolizei Bern befindet sich im Zelt rechts vom Haupteingang Guisanplatz. Siehe auch BEA-Situationsplan.

ust

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile