Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. April 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 162

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei teilen mit:

Zeugenaufruf: Mann bei Raubversuch leicht verletzt

pid. Gestern Freitag Vormittag, um ca. 9 Uhr, wurde ein 19-jähriger Mann von einem Schwarzafrikaner in der Neuengasse angehalten und ins Ryffligässchen gedrängt. Im Ryffligässchen kam ein zweiter Schwarzafrikaner dazu. Beide forderten das Opfer auf, ihnen das Portemonnaie und das Natel auszuhändigen. Einer der beiden Täter drohte dem Opfer mit einem Messer. Als der Überfallene zögerte, die geforderten Gegenstände zu übergeben, wurde er von den Männern mit Fusstritten in die Bauchgegend und an die Oberschenkel traktiert.  Die beiden Täter flüchteten nach dem Übergriff in Richtung Aarbergergasse. Das Opfer wurde beim Raubversuch leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Beute konnten die beiden Täter keine machen.

Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt:

Der erste Unbekannte ist ca. 1.80 bis 1.85 Meter gross, von normaler Statur, hat kurze schwarze Haare und ist ca. 25-jährig. Er trug Kleider im Hip-Hop-Stil - eine jeansähnliche, grau-blaue Hose, ein weisses T-Shirt, eine hellgraue Sportjacke mit schwarzer unbekannter Aufschrift am Rücken, Basketballschuhe der Marke „Nike“ und eine grosse, silberfarbene Armbanduhr. Der Mann sprach gebrochen Deutsch.

Der zweite Unbekannte ist ebenfalls ca. 1.80 bis 1.85 Meter gross, von kräftiger Statur, hat kurze, schwarze, gekrauste Haare, war schlecht rasiert und ist ca. 25-jährig. Er war ebenfalls im Hip-Hop-Stil gekleidet und trug eine beige-weisse Trainerhose, ein rotes Shirt, ein beige-weisses Traineroberteil, eine schwarze Lederjacke, gelbe Sportschuhe mit einer grossen Lasche und eine goldfarbene Halskette. Er sprach ebenfalls gebrochen Deutsch.

Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

 

Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile