Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Mai 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 180

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Knabe nach Streitigkeiten am Kopf verletzt

pid. Am Mittwochnachmittag, 13.10 Uhr, erhielt die Polizei einen Anruf, wonach an der Muristrasse, Höhe Busstation Egghölzli, ein Junge verletzt worden sei. Vor Ort trafen die Polizisten auf die Sanitätspolizei, welche sich bereits um die blutende Kopfverletzung des 12-jährigen Opfers kümmerte. Ebenfalls war der Tatverdächtige vor Ort anwesend.

Nach ersten Abklärungen stellte sich heraus, dass der mutmassliche Täter, ein 52-jähriger Servicemonteur, mit Arbeiten an einer Telefonkabine beschäftigt war, als er durch zwei Knaben geärgert worden war. Nachdem die beiden Kinder seinen Ermahnungen, sich anständig zu verhalten, nicht Folge leisteten, kam es zwischen dem Mann und einem der Jungen zu einer kurzen Rangelei.

Das Opfer, welches von der Sanitätspolizei notdürftig verarztet wurde, konnte durch seinen Vater nach dem Kinderspital geführt werden. Die polizeilichen Ermittlungen sind im Gange.

Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile