Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Mai 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 186

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Bombendrohung im IC: Täter ermittelt

pid. Mitte Januar dieses Jahres musste ein Intercity-Zug aus Zürich in Bern wegen einer Bombendrohung evakuiert werden. Bei der anschliessenden Überprüfung der Zugkomposition kamen jedoch weder verdächtige Gegenstände zum Vorschein, noch erwies sich ein Hinweis auf einen möglicherweise verdächtigen Zugpassagier als richtig (Medienmitteilung Nr. 9 vom 13.1.2006).

Die Ermittlungen der Stadtpolizei Bern führten schliesslich zu einem im Raum Zürich wohnhaften Mann, der in der Befragung der Kantonspolizei Zürich bestätigte, die Bombendrohung ausgesprochen zu haben. Über die näheren Umstände konnte er aber keine Angaben machen, weil er angeblich unter Alkoholproblemen leide und Medikamente einnehmen müsse. Der Beschuldigte wird sich wegen „Schreckung der Bevölkerung“ vor dem Richter zu verantworten haben.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile