Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Juni 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 250

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Über 30 Vermögensdelikte geklärt

pid. Der 34-jährige Schweizer, welcher unter anderem mehrmals in dasselbe DVD-Verleihgeschäft an der Monbijoustrasse eingebrochen und dabei von der Stadtpolizei Bern zweimal erwischt worden war, verübte weitere Delikte. Die Stadtpolizei konnte ihm eine Serie von mehr als 30 Diebstahlsdelikte nachweisen. So brach der Täter Parkuhren auf, verübte Einbrüche in Geschäftsgebäude und beging eine Reihe von Ladendiebstählen.

Bei den nachgewiesenen Taten wird von einer Deliktssumme von rund 20'000 Franken ausgegangen. Dazu kommen noch über 62'000 Franken Sachschaden. Das erbeutete Geld brauchte der Mann zur Finanzierung seines Drogenkonsums. Der Täter befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft und wird sich vor dem Gericht für seine Taten verantworten müssen.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile