Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Juni 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 13

Thormannbodenwald

Verletzter beim Brand eines Bienenhauses

bfb. Beim Brand eines Bienenhauses im Thormannbodenwald wurde am Don-nerstagmorgen eine Person leicht verletzt. Der entstandene Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache dürf-te auf unvorsichtigen Umgang mit einer Flüssiggaskartusche zurückzuführen sein.

Am Donnerstagmorgen wurde die Berufsfeuerwehr kurz vor 11 Uhr über den Brand eines Bienenhauses im Thormannbodenwald informiert.

Die mit insgesamt 17 Personen ausgerückte Berufsfeuerwehr und Schnelleinsatzgruppe der Freiwilligen Feuerwehrkompanie 2 lokalisierten ein in Vollbrand stehendes Bienenhaus im Thormannbodenwald, in der Nähe der Schrebergartenanlage Thormannmätteli. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer nach wenigen Minuten löschen und eine Brandausbreitung auf den das Haus umgebenden Wald verhindern.

Der beim Brand anwesende Imker erlitt bei Löschversuchen eine leichte Rauchgasvergiftung und musste durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden.

Der entstandene Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache dürfte auf unvorsichtigen Umgang mit einer Flüssiggaskartusche zurückzuführen sein.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile