Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. August 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 309

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Raubüberfälle mit Spritze: Täter festgenommen

pid. Am Dienstagabend, um 19.45 Uhr, wurde ein 24-Jähriger an der Gesellschaftsstrasse von zwei Männern ausgeraubt. Während der eine der beiden Täter eher passiv dabei stand, hielt der zweite dem Opfer eine Spritze entgegen und verlangte nach Bargeld. Nachdem der Überfallene sein Geld übergeben hatte, flüchteten die beiden Täter.

Gut drei Stunden später, um 23 Uhr, wurde ein 17-Jähriger an der Postautostation Schanzenstrasse von einem jungen Mann nach seinem Mobiltelefon gefragt, um ein Telefonat zu führen. Der Gefragte händigte sein Telefon aus. Nach dem Gespräch gab der Mann das Handy nicht mehr zurück, sondern drohte dem Jugendlichen mit einer Spritze. Dieser flüchtete daraufhin und alarmierte die Polizei.

Aufgrund des Signalements nahm die Polizei den Täter kurze Zeit später am Bollwerk fest. Der 21-jährige Drogensüchtige gab beide Tatbestände zu. Die Beute konnte jedoch nicht mehr beigebracht werden, da sie der Täter bereits für seinen Drogenkonsum versetzt hatte. Ob der 21-Jährige für weitere Delikte in Frage kommt, wird zurzeit abgeklärt.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile