Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. August 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 23

Länggasse

Eine schwer verletzte Person nach Wohnungsbrand

bfb. Ein Wohnungsbrand in der Länggasse forderte am späten Freitagabend eine schwer verletzte Person und verursachte beträchtlichen Schaden. Die Brandursache wird durch die Kantonspolizei abgeklärt.

Am Freitagabend, kurz nach 22.30 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr über einen Wohnungsbrand in einer Attikawohnung am Frohbergweg 1 in Kenntnis gesetzt. Die mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte, unterstützt durch die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorps Kompanie 2, konnten die schwer verletzte Wohnungsinhaberin bereits kurz nach ihrem Eintreffen mit der Autodrehleiter ab der Terrasse bergen und der Sanitätspolizei übergeben. Der Brand im Eingangsbereich der Wohnung konnte mit je einer Angriffsleitung durch das Treppenhaus und ab der Autodrehleiter nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Die Aufräum- und Ablöscharbeiten allerdings zogen sich noch über längere Zeit hin.

An der Wohnung und dem Gebäude entstand Schaden von mehreren zehntausend Franken. Die Brandursache wird durch das Dezernat Brände und Explosionen (BEX) der Kantonspolizei abgeklärt.


 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile