Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. September 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 349

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verkehrskontrollen mit der Polizeischule

pid. Die Polizeischule führte im Rahmen ihrer Ausbildung unter der Leitung der Verkehrspolizei diese Woche an der Eymattstrasse zwei allgemeine Führer- und Fahrzeugkontrollen durch. Nach Vorselektion wurden auf 10 Kontrollbahnen insgesamt 153 Fahrzeuge und ihre Lenkerinnen und Lenker überprüft. Es mussten 7 Anzeigen, 31 Ordnungsbussen und 21 Mängelkarten ausgestellt werden.

Häufigste Beanstandungsgründe waren defekte Beleuchtungen, schlechte Bereifung, das Nichtmitführen der Ausweise, das Missachten der Abgaswartungspflicht und das Telefonieren ohne Freisprechanlage.

Zudem waren zwei Fahrzeugführer alkoholisiert, einer stand unter Drogeneinfluss und ein weiterer fuhr sein Auto trotz entzogenem Führerausweis. Ein Lieferwagenfahrer hatte sein Fahrzeug überladen, und ein Personenwagenlenker wurde wegen meldepflichtiger Abänderungen am Auto zur Anzeige gebracht.

 

Bei Geschwindigkeitskontrollen wurden diese Woche ferner insgesamt 1'529 Fahrzeuge gemessen. 163 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Die Übertretungen wurden mit 154 Ordnungsbussen geahndet, 9 der fehlbaren Lenker wurden angezeigt.

 

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile