Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. September 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 350

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall

pid. In der Nacht von Donnerstag auf heute Freitag wurde im Schützengässchen eine Frau von zwei Unbekannten überfallen und ausgeraubt. Das Opfer wurde nicht verletzt, erlitt aber einen Schock.

Um 23.30 Uhr traten die beiden Unbekannten unvermittelt an die Frau heran: Während der eine Täter das Opfer an den Haaren riss und es mit einem spitzen Gegenstand bedrohte, entriss ihm der andere die Handtasche. Die beiden Täter flüchteten anschliessend in Richtung Marktgasse.

Die beiden ca. 25- bis 30-jährigen Täter sind etwa 1.80 Meter gross und von athletischer respektive mittlerer Statur. Sie haben dunkelbraune Haare; der eine trägt Bürstenschnitt, der andere hat gelockte Haare. Auffällig an den beiden Tätern war, dass der eine am Hals eine Tätowierung mit arabischen Schriftzeichen trägt und der andere einen verbundenen Zeigefinger hat. Das Opfer beschrieb die Täter als gebrochen deutsch sprechende Nordafrikanertypen.

Allfällige Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile