Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. September 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 351

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Tödlicher Verkehrsunfall

pid. In der Nacht von Freitag auf heute Samstag kam es in Riedbach zu einem schweren Verkehrsunfall, bei welchem eine jugendliche Mitfahrerin tödlich verletzt wurde. Der Fahrer wie auch die Beifahrerin erlitten schwerste Verletzungen.

Kurz vor 23 Uhr verlor der Autofahrer auf der Bottigenstrasse, Richtung Frauenkappelen fahrend, in einer leichten Rechtskurve die Herrschaft über sein Auto. Das Fahrzeug geriet neben dem Trottoir auf eine Grünfläche und durchschlug die Umzäunung eines Feuerwehrweihers. Innert kürzester Zeit versank das Auto im ca. 2.5 Meter tiefen, mit Wasser gefüllten Weiher. Unter Mithilfe der zufällig vor Ort anwesenden freiwilligen Feuerwehr gelang es dem Fahrer und der Beifahrerin, sich aus dem Autowrack zu befreien. Die 16-jährige Mitfahrerin, welche sich auf dem Rücksitz befand, versank mit dem Fahrzeug und konnte Minuten später von einem weiteren Helfer geborgen werden. Trotz Reanimation durch Rega und Sanitätspolizei verstarb die Jugendliche noch auf der Unfallstelle.

Der 19-jährige Fahrer wie die ebenfalls 16-jährige Beifahrerin wurden mit schwersten Verletzungen von der Sanitätspolizei ins Spital geführt.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile