Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. September 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 356

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Staatsbesuch - Verkehrsbeschränkungen

pid. Der Bundespräsident der Republik Österreich, Dr. Heinz Fischer, und seine Gattin Margrit weilen kommenden Donnerstag und Freitag, 7. und 8. September 2006, im Rahmen eines Staatsbesuches in Bern. Der offizielle Empfang durch den Gesamtbundesrat erfolgt am Donnerstag, um 11.15 Uhr, auf dem Münsterplatz.

Im Zusammenhang mit diesem Staatsbesuch werden am Donnerstag in der Berner Innenstadt folgende Verkehrsmassnahmen getroffen:

Die Münster-, Herren- und Junkerngasse sowie der Münsterplatz sind mit Halteverboten signalisiert und werden von 9 Uhr bis ca. 13 Uhr, die Junkerngasse sogar bis 15 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Kocher- und die Bundesgasse werden ebenfalls mit einem Halteverbot signalisiert und müssen von 10 Uhr bis 22.30 Uhr mehrmals über längere Zeit für den Verkehr gesperrt werden.

Auf dem Helvetiaplatz wird der Parkplatz vor dem Historischen Museum ab 10 Uhr mit einem Halteverbot signalisiert.

Die Zufahrten zum Parking Casino und Hotel Bellevue Palace sind in diesem Zeitraum nur über die Kirchenfeldbrücke möglich.

Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, in den erwähnten Sperrzeiten die Innenstadt zu umfahren und die Umleitungen und die Weisungen der Verkehrsposten zu befolgen.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile