Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. September 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 397

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Selbstunfall mit Motorrad


pid. Am frühen Samstagmorgen, ca. 4.40 Uhr, verunfallte an der Stadtbachstrasse ein 31-jähriger Motorradlenker.

Der angetrunkene Lenker, welcher nicht im Besitz eines gültigen Führerausweises ist, befuhr vermutlich mit übersetzter Geschwindigkeit die Stadtbachstrasse stadteinwärts. Bei einer leichten Linksbiegung der Fahrbahn musste er, angeblich wegen eines Autos, eine Vollbremsung einleiten. Dabei verlor er die Kontrolle über die 600-er Honda und streifte rechterhand einen korrekt parkierten PW. Der Lenker wurde daraufhin mit dem Motorrad nach links abgewiesen und prallte in den Eisenzaun einer Liegenschaft. Durch die Kollision mit dem Eisenzaun wiederum schlitterte er gegen ein weiteres parkiertes Auto, wo das Zweirad unter den Motorraum des Wagens rutschte. 

Unter Schock verliess der verletzte Motorradlenker stark blutend zu Fuss die Unfallstelle und orientierte telefonisch einen Kollegen, welcher ihn in eine Klinik führte. Die alarmierte Polizei fand auf dem Unfallplatz Motorrad-Trümmerteile über eine Länge von etwa 54 Metern verstreut.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile