Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. Oktober 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 404

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall

pid. Am Samstagabend, um ca. 19 Uhr, wurde in der Christoffelunterführung im Berner Bahnhof ein Mann von zwei Unbekannten niedergeschlagen und ausgeraubt. Die beiden Täter konnten mit der Beute unerkannt flüchten.

Das spätere Opfer wurde von den Unbekannten um Geld gefragt und, nachdem es verneinte, mit Faustschlägen ins Gesicht geschlagen und mit Füssen getreten. Schliesslich entrissen ihm die beiden Täter die Wertsachen und flüchteten in Richtung Bubenbergplatz. Das Opfer erlitt Schürfungen und Prellungen am ganzen Körper.

Die beiden ca. 25-jährigen, gebrochen deutsch sprechenden Täter werden wie folgt beschreiben:

Der erste Unbekannter ist ca. 1.85 Meter gross, hat blonde, schulterlange Haare und blaue Augen. Er trug Jeanshosen und eine schwarze Jeansjacke.

Der zweite Unbekannte  ist ca. 1.65 Meter gross und hat dunkle, sehr kurze Haare. Beide Täter beschreibt das Opfer als „Balkan-Typen“.

Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile