Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Oktober 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 410

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verkehrsunfall: Es hätte auch schlimmer ausgehen können…

pid. Wegen massiver Unterzuckerung kollidierte am Dienstagmittag ein Lieferwagenfahrer an der Schwarztorstrasse mit einem Bagger, welcher in eine Baugrube stürzte. Der Baggerführer und ein weiterer Arbeiter wurden nur leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 20'000 Franken.

Laut Zeugenaussagen fuhr der Lieferwagenfahrer bei Rotlicht von der Brunnmattstrasse auf die Schwarztorstrasse. Nach ca. 200 Meter habe der Fahrer auf dem rechtseitigen Trottoir Schlangenlinien fahrend eine stehende Fahrzeugkolonne überholt und die Kreuzung mit der Zieglerstrasse bei Grünlicht überquert. Anschliessend sei er, teilweise erneut auf dem Trottoir fahrend, gegen die Kreuzung mit der Belpstrasse gelangt, welche er wiederum bei Rotlicht querte. Nach weiteren 100 Metern prallte der Lieferwagen ungebremst gegen einen kleinen Hydraulikbagger, welcher auf dem dortigen Trottoir vor einer Baugrube stand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Bagger mitsamt Führer in die Baugrube geschoben, in welcher sich ein Bauarbeiter befand.

Der Baggerführer und der Bauarbeiter erlitten nur leichte Verletzungen und wurden von der Sanitätspolizei zur Kontrolle ins Spital geführt. Nicht verletzt wurde der Unfallverursacher, er litt aber laut ärztlicher Diagnose unter einer massiven Unterzuckerung.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile