Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. Oktober 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 421

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Ungenügend gesicherter Car: 20'000 Franken Sachschaden

pid. Am Freitagabend, um 20.10 Uhr, parkierte ein aus Spanien stammender Chauffeur seinen Reisecar quer zur Mingerstrasse, unmittelbar vor der Zufahrt zum Nationalen Pferdezentrum.

Nach dem er den Car bei laufendem Motor verlassen hatte, stellte der Chauffeur plötzlich fest, dass sich der ungenügend gesicherte Bus selbständig machte und vorwärts rollte. Der Fahrer schwang sich in den Car und versuchte diesen mittels der Handbremse zum Stillstand zu bringen. Der schwere Motorwagen reagierte jedoch nicht und drückte mit der rechten Fahrzeugfront einen Masten von BernMobil bodeneben um. Anschliessend prallte er in einen parkierten PW und schob diesen mehr als fünf Meter vor sich her. Erst ein weiterer Masten von BernMobil brachte den Reisecar schliesslich zum Stillstand.

Ohne sich um das Vorgefallene zu kümmern, parkierte der Chauffeur seinen Bus schliesslich auf dem Parkplatz vor der Militärkaserne und entfernte sich von ihm. Als er einige Zeit später zurückkam, wurde er von der Polizei in Empfang genommen. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf rund 20'000 Franken. Der PW erlitt Totalschaden.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile