Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

23. November 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 472

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall mit Faustfeuerwaffe im Kino Corso

pid. Am Mittwochabend, um 20.30 Uhr, betrat ein maskierter Mann das Kino Corso am Seidenweg in der Länggasse  und richtete eine Waffe auf den Kinooperateur. Noch während der Täter die Herausgabe des Bargeldes verlangte, kam ein älterer Mann aus dem Kinosaal heraus. Der Täter riss den älteren Mann sofort an sich und hielt ihm die Waffe an die Schläfe. Hierauf gab der Kinooperateur das Bargeld heraus und der Täter konnte mit der Beute unerkannt in Richtung Mittelstrasse flüchten.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Unbekannter Mann, ca. 40 Jahre alt, ca. 170 cm gross, heller Hauttyp, kräftige Statur, dunkel gekleidet, trug eine schwarze Maske und schwarze Handschuhe, sprach Deutsch.

Personen, welche den Vorfall beobachtet haben - insbesondere der ältere Mann, welcher vom Täter mit der Waffe bedroht wurde - werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, in Verbindung zu setzen.

Polizeikommando der Stadt Bern

sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile