Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. Dezember 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 493

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Fahndungsaufruf: Schwer verletzter Mann in Salon aufgefunden und verstorben

pid. Im Zusammenhang mit dem Tod des Mannes aus Sri Lanka ersucht die Stadtpolizei Bern die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung nach einem 35- bis 40-jährigen Mann. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 185cm gross, helle Haut, sportliche Figur, helle bis mittelbraune kurze Haare, grosses Drachen-Tattoo auf dem Rücken, spricht Deutsch und trug zur fraglichen Zeit eine militärähnliche Hose.

Angeblich hielt sich der Unbekannte regelmässig in Salons an der Sandrainstrasse auf. Gemäss den Erkenntnissen der Polizei soll es zwischen dem Verstorbenen und dem unbekannten Mann im Salon zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Nach der Auseinandersetzung verliess der Gesuchte den Salon und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Zwischenzeitlich konnte die Identität des verstorbenen Mannes, welcher am frühen Donnerstagmorgen in einem Salon an der Sandrainstrasse aufgefunden wurde, geklärt werden. Es handelt sich dabei um einen 37-jährigen, in Bern wohnhaft gewesenen Mann aus Sri Lanka.

Von den sechs in der Liegenschaft angehaltenen Frauen halten sich zwei illegal in der Schweiz auf. Eine Frau wurde in Ausschaffungshaft gesetzt, gegen die andere Frau waren keine fremdenpolizeilichen Massnahmen möglich. Beide Frauen wurden bereits wegen illegalem Aufenthalt verurteilt. Die übrigen vier Frauen wurden nach der Befragung wieder entlassen.

Wer Hinweise zum Unbekannten machen kann, wird gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, in Verbindung zu setzen.

Polizeikommando der Stadt Bern

sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile