Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. Januar 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 3

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Viel Arbeit für die Stadtpolizei zum Jahreswechsel

pid. Der Jahreswechsel verlief aus sicherheits- und verkehrspolizeilicher Sicht auch schon ruhiger: Die Stadtpolizei Bern hatte sich über Silvester und Neujahr (31.12.2006 bis 1.01.2007, 12.00 Uhr) grob zusammengefasst mit elf Sachbeschädigungen, sieben Einbruchdiebstählen, drei Diebstählen, zwei Raubüberfällen, fünf Unfällen, drei alkoholisierten respektive unter Drogen stehenden Autofahrern, zwei Bränden und einer Explosion zu befassen. Zehnmal ermittelte sie im Zusammenhang mit Tätlichkeiten und Körperverletzungen, intervenierte bei zwei Schlägereien, zwei Lärmbelästigungen und drei Alarmmeldungen. Im Rahmen ihrer gerichtspolizeilichen Tätigkeit identifizierte sie 23 Personen, welche mit einem Delikt in Verbindung stehen, oder nahm sie fest. Zwei Interventionen waren wegen häuslicher Gewalt notwendig. Zudem wurden die Polizistinnen und Polizisten zu zwölf Hilfeleistungen aller Art angefordert.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile