Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Januar 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 19

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

30'000 friedliche Fans am „Tatzen-Derby“

pid. Das Eishockeyspektakel zwischen den SCL Tigers und dem SC Bern im ausverkauften Stade de Suisse verlief aus polizeilicher Sicht ohne nennenswerte Probleme. Die Verkehrspolizei registrierte vor 14 Uhr ein grösseres Verkehrsaufkommen. Nach Spielende kam es, nicht zuletzt weil auch die Ferien- und Gesundheitsmesse um 18 Uhr ihre Tore schloss, zu grösseren Rückstaus. Auch bei den Matchbesuchenden, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln angereist waren, kam es zu Wartezeiten.

Die Stadtpolizei setzte zur Überwachung der parkierten Fahrzeuge erstmals eine Reiterpatrouille ein, dies, nachdem in der Vergangenheit bei Sportveranstaltungen immer wieder in Fahrzeuge eingebrochen worden war. Über entsprechende Vorfälle ist zur Stunde nichts bekannt. Im umliegenden Quartier mussten hingegen 211 Fahrzeughaltende gebüsst werden, weil sie ihre Autos falsch parkiert hatten.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile