Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. Januar 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 35

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zwei Unfälle mit Fussgängerinnen

pid. Am Dienstagabend wurde eine junge Fussgängerin auf der Rodtmattstrasse beim Überqueren des Fussgängerstreifens von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Sie erlitt erhebliche Kopf- und Rückenverletzungen und musste von der Sanitätspolizei hospitalisiert werden.

Laut Zeugenaussagen war die Verunfallte aus einer wartenden Fussgängergruppe heraus unvermittelt auf die Fahrbahn getreten und dabei vom Auto erfasst worden, welches sich in einer langsam fahrenden Autokolonne befunden habe.

Kurze Zeit später kam es zu einem weiteren Unfall: Ein rückwärts aus einem Parkfeld herausfahrender Automobilist übersah eine Fussgängerin. Die Rentnerin fiel zu Boden und erlitt eine Oberschenkelfraktur. Auch sie wurde von der Sanitätspolizei ins Spital geführt.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile