Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Februar 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 59

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Schlägerei, Diebstahl und Raub

pid. Nach einer Schlägerei im Bereich Reithalle am Samstagmorgen, zwischen 5 und 6 Uhr, blieb das Opfer, ein 38-jähriger Tourist aus Italien, verletzt an der Neubrückstrasse zurück. Zwei unbekannte Männer nützten die Gelegenheit und stahlen dem Wehrlosen zusätzlich das Portemonnaie.

Als sich schliesslich ein Kollege des Italieners um ihn kümmern wollte, wurde der Helfer von mehreren Unbekannten ebenfalls überfallen und beraubt. Die sieben bis acht Täter, welche gemäss dem Geschädigten vermutlich aus der Hip-Hopper Szene stammen dürften, traktierten ihr Opfer mit Fäusten und Fusstritten und nahmen ihm das Portemonnaie ab. Der verletzte italienische Tourist musste durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden.  

Vier der  Täter werden von den Opfern wie folgt beschrieben

1. Unbekannter Mann, evtl. arabischer Herkunft, 25 bis 30 Jahre alt, 170 bis 175 cm gross, trug eine auffallende rote Jacke.
2. Unbekannter Mann, vermutlich Schweizer, 30 bis 35 Jahre alt, ca. 190 cm gross, mittellange dunkelblonde Haare.
3. Zwei unbekannte Männer, evtl. albanischer Herkunft, beide zwischen 25 und 30 Jahren alt, beide 170 bis 175 cm gross. Die Männer hatten hellbraune mittellange Haare, trugen schwarze Lederjacken, weisse T-Shirts und Bluejeans. Beide Täter sprachen gebrochen Deutsch.

Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile