Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Februar 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 69

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Bombenalarm im Bahnhof Bern

pid. Bei einer Bombendrohung am Sonntagmorgen im Bahnhof Bern, mussten die Passagiere eines Zuges evakuiert werden. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Der mutmassliche Bombendroher konnte festgenommen werden.

Am Sonntagmorgen, um 09.47 Uhr, drohte ein sichtlich verwirrter Mann damit, im soeben einfahrenden Zug aus Basel eine Bombe zu zünden. Bei Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Bern, wurden die Zugspassagiere und die sich auf dem Perron befindenden Personen evakuiert. Der mutmassliche Bombendroher konnte in der Folge in der Bahnhofhalle überwältigt und festgenommen werden. Die anschliessenden Untersuchungen ergaben, dass sich keine Bombe an Bord des Zuges befindet. Der Zug konnte seinen Betrieb um 13.04 Uhr wieder aufnehmen.

Die betroffenen Zugspassagiere konnten auf einen anderen Zug nach Interlaken umsteigen, somit kam es zu keinen weiteren Verspätungen im Zugsverkehr.

Polizeikommando der Stadt Bern

sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile