Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. März 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 103

Der Regierungsstatthalter und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Bombendrohung bei der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern

pid. Nach einer Bombendrohung am Montagnachmittag, musste die Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern GIBB evakuiert werden. Die Durchsuchung des Gebäudes durch die Polizei brachte keinen gefährlichen Gegenstand zum Vorschein. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

Am Montagnachmittag, etwa um 14.30 Uhr, drohte ein anonymer Anrufer der Schulleitung der GIBB damit, im Schulhaus in der Lorraine eine Bombe zu zünden. Die Schulleitung evakuierte daraufhin die Schülerschaft selbständig und alarmierte danach die Stadtpolizei Bern. Die Polizisten sperrten das Gebiet um die Schule herum ab und durchsuchten zusammen mit zwei aufgebotenen Spregstoffspürhunden der Kantonspolizei Bern sämtliche Räumlichkeiten. Um 18.30 Uhr konnte durch die Stadtpolizei schliesslich Entwarnung gegeben werden. Im Gebäude wurde kein verdächtiger Gegenstand aufgefunden.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile