Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Mai 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 150

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall am Ladenwandweg

pid. Am frühen Dienstagabend fand eine Fahrradfahrerin am Ladenwandweg einen jungen Mann am Boden liegend vor. Als sie sich zu ihm niederkniete, wurde sie von hinten umgestossen und in der Folge durch das angebliche Opfer sowie einen weiteren Unbekannten beraubt.

Zwischen 17.15 und 17.45 Uhr, fuhr eine 23-jährige Frau mit ihrem Fahrrad von der Freiburgstrasse Richtung Ausserholligen. Als sie auf der Höhe Bahnhof in den Ladenwandweg abbog, sah sie einen Mann am Boden liegen. Sie stieg vom Fahrrad ab und kniete sich zum angeblichen Opfer nieder. Plötzlich wurde sie von hinten angerempelt und fiel zu Boden. Das angebliche Opfer sowie ein weiterer Unbekannter, behändigten das Fahrrad sowie die Sporttasche der jungen Frau und liefen in Richtung Bahnhof davon.

Die beiden Unbekannten werden von der Überfallenen wie folgt beschrieben:

Erster unbekannter Mann (angebliches Opfer): 20- bis 25-jährig, sehr kurze helle Haare (ähnlich Bürstenschnitt), schwarzes T-Shirt, dunkle lange Hosen, trug um das rechte Handgelenk und um den Hals jeweils eine dicke silberne Kette.

Zweiter Unbekannter Mann: dunkle kurze Hosen, dunkles T-Shirt, dunkle hohe Schuhe.

Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Tel. 031 321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile