Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. Mai 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 177

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Essensausgabe der Gassenküche

pid. Die Stadtpolizei Bern kam dem Auftrag des Gemeinderats nach, die Versammlung der Gassenküche zur Essensausgabe an Drogenabhängige zu verhindern, soweit sie nicht an den von ihm genehmigten Standorten (Innenhof bei der Anlaufstelle oder Hirschenpark) stattfindet.

Um 18.00 verliess die Gassenküche - unterstützt von Sympathisanten - die Reithalle und verschob sich mit ca. 70 Personen in Richtung Bollwerk. Dort wurde sie von der Stadtpolizei ein erstes Mal angesprochen und auf den Entscheid des Gemeinderates aufmerksam gemacht. Die Gassenküche zeigte keine Reaktion und marschierte geschlossen durch die Innenstadt und schliesslich auf die Kleine Schanze. Als die Gasseküche mit der Essensabgabe beginnen wollte, wurde sie von der Stadtpolizei ermahnt, die Örtlichkeit zu verlassen, da sonst polizeiliche Mittel eingesetzt würden. Nach wiederholtem Ermahnen kam es zu einem begrenzten und kontrollierten Reizstoffeinsatz durch die Stadtpolizei, worauf die Gassenküche die Örtlichkeit geschlossen verliess und sich via Innenstadt um 19.15 Uhr wieder in die Reithalle zurückzog.

Der Öffentliche Verkehr wurde kaum behindert.

Polizeikommando der Stadt Bern

sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile