Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. Mai 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 178

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Cup-Final FC Basel - FC Luzern

pid. Bis zum Anpfiff des Cup-Finals um 15.00 Uhr kam es zu keinen grösseren Vorfällen. Die Anreise der beiden Fangruppen mit dem öffentlichen Verkehr erfolgte über verschiedene Wege.

Bereits um 12.30 Uhr besammelten sich ca. 2’000 Fans des FC Basel auf dem Waisenhausplatz und marschierten – begleitet durch die Stadtpolizei - über die Kornhausbrücke durch das Breitenrainquartier ins STADE DE SUISSE Wankdorf Bern. Die am bewilligten Umzug teilnehmenden Fans, feuerten massenhaft Feuerwerkskörper ab und hinterliessen eine grosse Verunreinigung. Bei der Stadtpolizei gingen diesbezüglich diverse Reklamationen ein. Vorgängig kam es in der Innenstadt vereinzelt zu Scharmützeln, vor allem wegen Flaschenwürfen und verbalen Auseinandersetzungen zwischen teils stark alkoholisierten Fans. Auch die Anreise der Fans des FC Luzern mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Bahnhof Ostermundigen, erfolgte grösstenteils ruhig.

Zwei Fans des FC Basel wurden am Vormittag angehalten und nach der Kontrolle, vor dem Spiel, wieder entlassen.

Die Rückreise der beiden Fangruppen erfolgt wie die Anreise über zwei verschiedene Wege. Die Extrazüge für die Fans des FC Luzern fahren ab S-Bahnhof Ostermundigen, jene für die Fans des FC Basel ab S-Bahnhof Wankdorf.

Polizeikommando der Stadt Bern

sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile