Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Mai 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 13

Bern-Bethlehem

Fünf Personen nach Rauchgasinhalation im Spital

bfb. Nach dem Brand des Badezimmers einer Erdgeschoss-Wohnung in einem Hochhaus im Weiermattquartier in Bern-Bethlehem, mussten am frühen Donnerstagmorgen fünf Personen mit Anzeichen einer Rauchvergiftung in Spitäler überführt werden. Es entstand Schaden von einigen 10'000 Franken. Die Ermittlung der Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Polizei.

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 03 Uhr, erhielt die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr eine Meldung über einen bereits gelöschten Brand im Badezimmer einer Erdgeschoss-Wohnung des Hochhauses an der Weiermattstrasse 32.

Währenddem sich der Einsatz der mit einem Tanklöschfahrzeug und fünf Mann angerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr auf eine Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera beschränkte, mussten insgesamt fünf Personen mit Anzeichen einer Rauchvergiftung von der Sanitätspolizei zur Kontrolle in Spitäler überführt werden.  

Durch Rauch-, Russ- und Hitzeeinwirkung entstand Schaden von einigen 10'000 Franken. Die Brandursache wird zurzeit durch die Polizei abgeklärt.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile