Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. Juni 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 187

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Selbstunfall: 30'000 Franken Sachschaden

pid. Am frühen Freitagmorgen verlor ein 22-jähriger Autofahrer im Bremgartenwald die Herrschaft über das Auto und verunfallte schwer. Der Mann war kurz nach 4 Uhr mit dem Auto seiner Freundin auf dem Längwiligweg unterwegs, als er laut eigenen Angaben testen wollte, wie rasch das Auto fahre. Er beschleunigte auf ca. 140 Stundenkilometer, geriet mit den rechten Fahrrädern auf die angrenzende Grünfläche und kam ins Schleudern. Nach ca. 100 Metern verlor er vollends die Kontrolle über das Auto: Der Pw prallte gegen mehrere junge Eichen, wurde auf den Waldweg zurück katapultiert und blieb auf dem Dach liegen. Zu Fuss begab sich der Verunfallte nach Hause, von wo aus Polizei und Sanitätspolizei avisiert wurden.

Der Unfallverursacher wurde anschliessend mit unbekannten Verletzungen von der Sanitätspolizei ins Spital geführt. Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde sichergestellt. Am Auto und an den Eichen entstand ein Sachschaden von ca. 30'000 Franken.

 

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile