Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Juni 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 16

Altstadt

Eine verletzte Person nach Küchenbrand

bfb. Nach einem Küchenbrand in der Berner Altstadt musste am Samstagnachmittag eine Person wegen Inhalation von Rauchgasen ins Spital überführt werden. Der entstandene Schaden ist gering.

Am Samstagnachmittag, kurz nach 14 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr über einen Küchenbrand im zweiten Stock der Liegenschaft Junkerngasse 48 in der Altstadt informiert. Beim Eintreffen der mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte war die brennende Pfanne vom Mieter bereits gelöscht worden.

Durch die starke Rauchentwicklung zog er sich eine Rauchvergiftung zu, derentwegen er zu Fall kam und sich dabei leicht verletzte. Er wurde durch die Sanitätspolizei zur Kontrolle ins Spital eingeliefert.

Die Feuerwehr konnte sich darauf beschränken mit einem Hochleistungslüfter die Wohnung und das Gebäude rauchfrei zu machen. Der entstandene Schaden ist gering.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile