Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. Juni 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 17

Lagebericht von 1100 Uhr

Stadt Bern und Bremgarten von heftigem Unwetter getroffen

bfb. Ein heftiges Unwetter, begleitet von Hagelschlag und starken Sturmböen, verursachte am Donnerstagmorgen zahlreiche Schäden in der Stadt Bern und der benachbarten Gemeinde Bremgarten. Zur Behebung der Schäden stehen Feuerwehr und städtische Werke im Grosseinsatz. Über Verletzte und die Höhe der entstandenen Schäden liegen zurzeit keine Meldungen vor.

Als Folge eines heftigen Unwetters, mit Hagelschlag und starken Sturmböen, gingen bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr am Donnerstagmorgen, zwischen 0815 und 1030 Uhr, gegen 100 Schadenmeldungen ein. Schwergewichtig betroffen wurden der Stadtteil Bern West mit Bümpliz, Bethlehem und Oberbottigen sowie das Länggassquartier und die von der Berufsfeuerwehr Bern betreute Gemeinde Bremgarten. Bei den gemeldeten Schäden handelte es sich zur Hauptsache um Wassereinbrüche in Häuser, Keller und Einstellhallen. Vereinzelt wurden auch Verkehrswege und Unterführungen von den Wassermassen und umgestürzten Bäumen betroffen. An der Halenstrasse fiel ein Baum auf ein Auto, ohne dass dabei Personen verletzt wurden.

Die Berufsfeuerwehr, unterstützt durch die Nachtwache und die Schnelleinsatzelemente der Freiwilligen Feuerwehrkompanien 3 und 4, stehen mit einem Grossaufgebot im Einsatz, um die Schäden zu beheben. Zur Räumung von Verkehrswegen und zur Behebung von Schäden an Stromleitungen durch umgestürzte Bäume wurden ebenfalls Einsatzkräfte des städtischen Tiefbauamtes und von Energie Wasser Bern aufgeboten.

Über die Höhe der verursachten Schäden sowie über allfällig verletzte Personen liegen zurzeit keine Meldungen vor.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile