Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. August 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 282

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Mann bei Raubüberfall verletzt

pid. In der Nacht von vergangenem Samstag auf Sonntag wurde ein Mann auf der Grossen Schanze von zwei Unbekannten zusammengeschlagen und ausgeraubt. Das Opfer erlitt erhebliche Kopfverletzungen und musste hospitalisiert werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sass das spätere Opfer zwischen 23 und 24 Uhr auf einer Sitzbank auf Höhe des Eingangs zur Mensa des Universitätsgebäudes, als es von zwei Unbekannten auf Berndeutsch mit starkem osteuropäischen Akzent um Geld angegangen wurde. Ohne lange zu zögern, packten die beiden Unbekannten das Opfer, schlugen es und behändigten das Geld aus dem Portemonnaie. Das Opfer erlitt einen Kieferbruch und mehrere Schürfungen am ganzen Körper.

Die beiden Täter werden wie folgt beschreiben:

Der erste Unbekannte ist ca. 25-jährig, etwa 1.80 Meter gross und von athletischer Statur. Er hat kurze schwarze Haare und trug ein grünes T-Shirt und einen blauen Strickpullover.

Der zweite Unbekannte ist ca. 20-jährig, etwa 1.70 Meter gross und schlank. Er hat ebenfalls kurze schwarze Haare und Jeans, eine Jeansjacke und ein blaues Hemd.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile