Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. September 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 309

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Rentnerin beraubt

pid. Am Freitagabend wurde eine 69-jährige Frau in der Kramgasse Opfer eines Raubüberfalls. Die Frau war um 21 Uhr in der Gasse, vor der Laube zum Eingang der Liegenschaft Kramgasse Nr. 11, unterwegs, als sie von hinten geschlagen wurde. Sie stürzte, schlug mit dem Kopf gegen die Treppenkante und blieb benommen liegen. Passanten informierten Polizei und Sanitätspolizei, welche die Frau hospitalisierten.

Das Opfer realisierte erst später, dass ihm das Portemonnaie, ein wertvolles Feuerzeug und der Fingerring fehlten.

Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen. Insbesondere werden Personen, welche unmittelbar vor dem Vorfall in der Laube auf einer Sitzbank gesessen haben sollen, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile