Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. September 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 316

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Bümpliz Nord: Rangierunfall

pid. Am Freitagnachmittag verunfallte beim Bahnhof Bümpliz Nord eine Rangierkomposition der BLS. Verletzt wurde einzig der Lokomotivführer. Es entstand ein beträchtlicher Sachschaden.

Zum Unfall kam es kurz vor 14 Uhr. Eine Rangierkomposition, bestehend aus einem Bahndiensttraktor und einem Dienstwagen, wollte innerhalb des Bahnhofgeländes auf ein anderes Geleise wechseln. Dabei geriet sie auf ein Stumpengeleise, kollidierte mit einem Prellbock, welcher auf die darunter liegende Bümplizstrasse fiel, und kam am Bahndamm zum Stillstand. Der Lokomotivführer erlitt einen Schock und leichte Kopfverletzungen. Der Sachschaden kann zur Zeit noch nicht beziffert werden, er beträgt aber mehrere 10'000 Franken.

Der Bahnbetrieb konnte nach dem Unfall einspurig aufrechterhalten werden, trotzdem kam es zu vereinzelten Verzögerungen. Zur Bindung von ausgelaufenem Öl wurde die Berufsfeuerwehr Bern beigezogen.

Die Klärung des genauen Unfallhergangs ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

 

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile