Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. November 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 353

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: dreifache Brandstiftung im Westen von Bern

pid. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden durch eine unbekannte Täterschaft in der Stadt Bern drei Brände gelegt. Die Stadtpolizei Bern sucht Zeugen.

Eine unbekannte Täterschaft legte innerhalb weniger Stunden in der Nacht vom 5. auf den 6. November 2007, zwischen 23.30 und 03.00 Uhr, im Westen von Bern drei Brände. Um 23.30 Uhr brach ein einem Gartenhaus in der Schrebergartenanlage Holligen ein Feuer aus, kurz vor 01.00 Uhr brannte bei der Busendstation Holenacker ein Abfalleimer und schliesslich ging kurz vor 03.00 Uhr bei der Stadtpolizei Bern die Meldung ein, dass das alte Bahnhofgebäude im Fischermätteli in Brand stehe. Die Ermittlungen des Dezernats für Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern haben ergeben, dass es sich in den genannten drei Fällen um Brandstiftung handelt.

Zur Klärung des Vorfalls sucht die Stadtpolizei Bern nach Zeugen. Personen, welche Angaben zu den Brandstiftungen machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Bern unter der Nummer 031 321 21 21, zu melden.

Polizeikommando der Stadt Bern

sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile