Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. März 2008 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 10

Murifeld

Brand am Hauptsitz der Visana Service AG

bfb. Bei Rückbauarbeiten am Hauptsitz der Krankenkasse Visana Service AG im Murifeld geriet am Mittwochmittag ein Kühlturm des Klimasystems in Brand. Ein Arbeiter musste mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in Spitalpflege überführt werden. Es entstand Schaden in noch unbestimmter Höhe; die Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Kantonspolizei.

Am Mittwochmittag, kurz nach 13.30 Uhr, erhielt die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr gegen 20 Meldungen über eine starke Rauchentwicklung und Flammen auf dem Dach des Hauptsitzes der Visana Service AG an der Weltpoststrasse 19/21. Beim Eintreffen des mit 15 Mann ausgerückten Löschzuges stand ein Kühlturm des Klimasystems in Vollbrand. Dieser konnte von den Einsatzkräften mit je einer Leitung über die Autodrehleiter und das Treppenhaus innerhalb weniger Minuten gelöscht werden.

Zurzeit werden am Gebäude Rückbauarbeiten am alten Kühlsystem ausgeführt. Dabei entzündeten sich in einem abzubrechenden Kühlturm beschichtete Aluminium-Lammellen. Ein Arbeiter, der sich noch vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr an Löschversuchen beteiligt hatte, musste von der Sanitätspolizei mit Anzeichen einer Rauchvergiftung ins Spital überführt werden. Angestellte der Visana kamen nicht zu Schaden, das oberste Stockwerk des Gebäudes wurde vom Hausdienstleiter noch vor Eintreffen der Feuerwehr vorsorglich evakuiert.

An den Einrichtungen eines technischen Raumes entstand Schaden in noch unbestimmter Höhe. Die Ermittlung der Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch das Dezernat Brände und Explosionen (BEX) der Kantonspolizei Bern.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile