Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. April 2008 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 15

Wyler

Zimmerbrand fordert zwei Verletzte

bfb. Nach einem Zimmerbrand im dritten Stock an der Wylerfeldstrasse im Breitenrainquartier mussten am frühen Sonntagmorgen die Mutter und ihr Kind mit Verdacht einer Rauchvergiftung ins Spital überführt werden. Die Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Polizei.

Kurz vor 06 Uhr am Sonntagmorgen informierte die Mieterin, welche sich und ihr Kind aus eigener Kraft selbst retten konnte, die Berufsfeuerwehr über einen Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung an der Wylerfeldstrasse 44. Die mit fünfzehn Mann ausgerückte Berufsfeuerwehr konnte, trotz Behinderung durch falsch parkierte Fahrzeuge, zwei Meerschweinchen aus der Wohnung retten und den Brand mit einer Leitung rasch löschen.

Eine erwachsene Person sowie ein Kind mussten durch die Sanitätspolizei mit Anzeichen einer Rauchvergiftung ins Spital überführt werden.

Der durch Rauch- und Hitzeentwicklung entstandene Schaden kann zurzeit noch nicht beziffert werden. Die Brandursache wird durch das Dezernat Brände und Explosionen (BEX) der Kantonspolizei Bern abgeklärt.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile