Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Juni 2008 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 19

Marzili

Eine verletzte Person nach Verpuffung

bfb. Nach einer Verpuffung von Flüssigbrennstoff musste am Freitagmittag eine Angestellte einer Wellnessoase im Marzili mit mittleren Verbrennungen hospitalisiert werden. Der Schaden an Einrichtung und Gebäude ist gering. Die Brandursache wird durch die Polizei abgeklärt.

Am Freitagmittag, kurz nach 11 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr wegen eines Brandes an die Weihergasse 3 gerufen. In der Wellnesseinrichtung „Hammam & Spa Oktogon“ im Marzili hatte eine Verpuffung von Ethanol stattgefunden. Die Angestellte, welche mit der Einrichtung hantierte wurde dabei mittelschwer verletzt und erlitt Verbrennungen 1. und 2. Grades. Sie wurde von der Sanitätspolizei in Spitalpflege verbracht.

Der Schaden an Einrichtung und Gebäude ist gering. Das Oktogon bleibt uneingeschränkt geöffnet.

Die Ursache der Verpuffung ist Gegenstand von Abklärungen des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile