Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. September 2008 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 27

Länggasse

Bewohner durch Rauchgase verletzt

bfb. Nach einem Kleinbrand in der Küche einer Liegenschaft im Länggassquartier musste in der Nacht auf Samstag ein Bewohner, nach Einatmen von Rauchgasen, zur Kontrolle ins Spital eingeliefert werden. Der Schaden an Wohnung und Mobiliar ist gering.

Am frühen Samstagmorgen, gegen 02.45 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der  Berufsfeuerwehr durch eine Mieterin der Liegenschaft Hohgantweg 14 über eine starke Rauchentwicklung aus einer Parterrewohnung informiert. Die mit einem Löschzug ausgerückten Einsatzkräfte mussten gewaltsam ein Zimmerfenster öffnen, um die Wohnung betreten zu können. Dabei stellten sie eine Pfanne mit verkohltem Essen auf einer eingeschalteten Kochherdplatte fest.

Durch das Einatmen der giftigen Rauchgase musste der Bewohner von der Sanitätspolizei zur Kontrolle ins Spital eingeliefert werden.

Die alarmierte Schnelleinsatzgruppe der Kompanie 2 musste nicht eingesetzt worden.

Der entstandene Sachschaden an Wohnung und Mobiliar ist gering.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile