Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Januar 2009 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 6

Wankdorffeld

Hoher Schaden nach Wasserleitungsbruch im Wankdorf Center / Stade de Suisse

bfb. Bei einem Wasserleitungsbruch im Wankdorf Center / Stade de Suisse entstand in der Nacht auf Donnerstag hoher Schaden. Trotz des Vorfalls ist das Wankdorf Center / Stade de Suisse uneingeschränkt geöffnet und bis auf vier direkt betroffene Verkaufsgeschäfte vollumfänglich in Betrieb.

Am Donnerstagmorgen wurde die Berufsfeuerwehr kurz vor 06.30 Uhr über einen Wasserleitungsbruch im Wankdorf Center / Stade de Suisse, an der Papiermühlestrasse 71, informiert.

Die mit 10 Personen ausgerückte Berufsfeuerwehr lokalisierte eine defekte Wasserleitung, im Catering-Bereich des zweiten Obergeschosses, im Stade de Suisse. Das ausgetretene Wasser hatte sich über weite Teile des Südostbereiches ausgebreitet und war in die Verkaufsbereiche, im Erdgeschoss und im ersten Untergeschoss, eingedrungen. Zurzeit stehen Feuerwehr und technische Dienste in diesem Zusammenhang noch im Einsatz.

Der durch das Wasser entstandene Schaden wird als hoch beurteilt, kann aber zurzeit noch nicht genau beziffert werden. Trotz des Vorfalls ist das Wankdorf Center / Stade de Suisse uneingeschränkt geöffnet und bis auf vier direkt betroffene Verkaufsgeschäfte vollumfänglich in Betrieb. Für den heutigen Tag bleiben die Geschäfte „Bagatt“, „C+A“, „Interdiscount“ und „Yendi“ geschlossen.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile