Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. August 2010 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 18

Bärenpark

Dramatische Bergung einer Katze aus dem Bärengehege

bfb. Nach einer dramatischen Rettungsaktion im Bärenpark konnte am Mittwochmittag eine Katze unverletzt in die Obhut der Kantonspolizei gegeben werden.

Am Mittwochmittag, gegen 13.45 Uhr, ging bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr die Meldung ein, dass sich auf einem Baum im Bärenpark, in rund 20 Meter Höhe und in unmittelbarer Reichweite eines nachgestiegenen Jungbären, eine verängstigte Katze befinde.

Noch vor Eintreffen der mit einer Autodrehleiter und dem Kleinalarmwagen ausgerückten Einsatzmannschaft gelang es dem Bärenwärter, den jungen Bären mit Futter vom Baum und die gesamte Bärenfamilie in die Stallungen zu locken.

Ein erster Versuch, die Katze von der Autodrehleiter aus einzufangen missriet, nachdem sie sich aus dem Fangnetz befreien konnte und ins Bärengehege stürzte. Die anschliessende Flucht endete im Wassergraben des Parks, wo sie schliesslich mit Hilfe eines Fangnetzes und tatkräftiger Unterstützung eines Zuschauers geborgen werden konnte.

Pudelnass, aber unverletzt, wurde sie von den anwesenden Kantonspolizisten zur weiteren Bearbeitung des Vorfalls in Obhut genommen.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile