Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Juli 2011 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 36

Schosshalde

Person nach Rauchgasinhalation hospitalisiert

bfb. Nach einem Kleinfeuer an der Schosshaldenstrasse musste am späten Donnerstagabend eine Person nach Rauchgasinhalation in Spitalpflege gebracht werden. Der Schaden ist gering, die Brandursache wird durch die Polizei abgeklärt.

Am Donnerstag, 7. Juli 2011, kurz vor 22.30 Uhr, meldeten Anwohner der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr eine Rauchentwicklung an der Schosshaldenstrasse 36. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte bei der betroffenen Wohnung auf eine verschlossene Wohnungstüre, so dass sie über die Autodrehleiter in die Wohnung einsteigen mussten. In der Wohnung wurden eine verletzte Person sowie ein Kleinfeuer vorgefunden.<br><br>Die verletzte Person wurde in Zusammenarbeit mit der Sanitätspolizei vor Ort betreut. Sie musste anschliessend mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung hospitalisiert werden. Der Schaden ist gering, die Brandursache wird von der Polizei untersucht.<br><br>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile