Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. September 2011 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 50

Lorraine

Vollbrand knapp verhindert

bfb. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Lorrainequartier brach am Sonntagabend ein Brand aus. Dank dem raschen Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Vollbrand verhindert werden. Der Sachschaden ist beträchtlich. Verletzte sind keine zu beklagen.

Am Sonntagabend, 18. September 2011, wurde die Berufsfeuerwehr Bern kurz nach 18.10 Uhr von der Kantonspolizei Bern über einen Brand an der Jurastrasse 59 informiert. Ein Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie ein Schnelleinsatzelement des Brandcorps der Stadt Bern stellten bei ihrem Eintreffen am Schadenplatz starken Rauch fest, welcher aus einem Fenster im 3. Stock drang.

Mit einer Druckleitung über das Treppenhaus und einer weiteren Leitung über die Autodrehleiter konnte der Brand rasch gelöscht werden. Dank dem kurzen Anfahrtsweg und der Effizienz des Löschangriffs konnte ein Vollbrand knapp verhindert werden.

Der Schaden an Gebäude und Sachwerten beträgt mehrere zehntausend Franken. Personen wurden keine verletzt.

Im Einsatz standen 22 Feuerwehrmänner der Berufsfeuerwehr und des Brandcorps
Bern, fünf Mitarbeitende der Kantonspolizei und zwei Angehörige der Sanitätspolizei.

Die Brandursache wird durch das Dezernat Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern untersucht.

Download
Bild

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile