Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Januar 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 1

Holligen

Brand in Hochhaus

bfb. Am späteren Freitagabend hat ein Kleinbrand in einer Küche im sechsten Stock eines Hochhauses an der Holligenstrasse eine starke Rauchentwicklung erzeugt. Die Sanitätspolizei kontrollierte zwei Bewohner auf Rauchgase.

Am Freitag, 13. Januar 2012, kurz vor 22.00 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr Bern durch eine automatische Brandmeldung über einen Brand in einem Hochhaus an der Holligenstrasse 109 alarmiert. Kurz darauf wurde die Meldung telefonisch bestätigt.<br><br>Der umgehend ausgerückte Löschzug der Berufsfeuerwehr, unterstützt durch die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern West, traf am Einsatzort auf ein stark verrauchtes Treppenhaus. Die Ursache der Rauchentwicklung konnte im sechsten Stockwerk als Kleinbrand in einer Küche lokalisiert werden. Ungefähr 25 Bewohnerinnen und Bewohner hatten sich selbstständig ins Freie begeben. Zwei Personen wurden durch Angehörige der Sanitätspolizei auf Rauchgase kontrolliert und betreut. Die Feuerwehrmänner retteten aus der betroffenen Wohnung eine Katze.<br><br>Löscharbeiten waren nicht mehr nötig, der Brand ist von selber erloschen. Mit zwei Hochleistungslüftern wurde das Treppenhaus und die betroffene Wohnung belüftet und rauchfrei gemacht. Anschliessend wurde die Küche mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Die Bewohner konnten etwas später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach ersten Schätzungen dürfte ein Schaden von mehreren tausend Franken entstanden sein. Die Brandursache wird durch die Kantonspolizei ermittelt.<br><br>Im Einsatz standen neben der Berufsfeuerwehr Bern die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern West sowie je ein Team der Sanitätspolizei und der Kantonspolizei Bern.<br><br>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile