Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. Februar 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 8

Weissenbühl

Wasserleitungsbruch in Mehrfamilienhaus

bfb. Durch einen Wasserleitungsbruch in einem Mehrfamilienhaus im Weissenbühl-Quartier entsteht am Montagmorgen Schaden von mehr als zehntausend Franken.

Am Montagmorgen wurde die Berufsfeuerwehr kurz vor 09.30 Uhr über einen Wasserschaden in einem Mehrfamilienhaus an der Chutzenstrasse 30 informiert.

Die mit drei Personen ausgerückten Einsatzkräfte orteten eine geborstene Wasserleitung in einer Toilettenanlage im Estrich des Wohnhauses.

Einem Mieter war es bereits gelungen, die Leitung ausser Betrieb zu setzen und einen grösseren Schaden zu vermeiden. Trotzdem hatte sich das ausgetretene Wasser bis ins erste Obergeschoss ausgebreitet und dabei drei Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen.

In einem mehrstündigen Einsatz konnten die betroffenen Räumlichkeiten grösstenteils getrocknet werden.

Der beim Vorkommnis entstandene Schaden dürfte nach ersten Schätzungen mehr als zehntausend Franken betragen und auf die anhaltend tiefen Temperaturen zurückzuführen sein.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile