Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. Februar 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 10

Marzili

Zahl der Wasserleitungsbrüche steigt

bfb. Nachdem die Berufsfeuerwehr am Mittwochmorgen zu Wasserleitungsbrüchen in der unteren Altstadt und im Weissenstein-Quartier gerufen wurde, ereignete sich am Abend des gleichen Tages ein weiterer Rohrbruch in einem Mehrfamilienhaus im Marzili. Dort entstand Schaden von mehreren zehntausend Franken.

Nachdem die Berufsfeuerwehr im Verlaufe des Tages bereits bei zwei Wasserleitungsbrüchen in der unteren Altstadt und im Weissenstein-Quartier Einsatz zu leisten hatte, wurde diese am Mittwochabend, kurz nach 20.00 Uhr, zu einem weiteren Rohrbruch an den Erlenweg 22 gerufen.<br><br>Die mit drei Personen ausgerückten Einsatzkräfte lokalisierten eine geborstene Leitung in einer Toilette, im Estrichgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Das ausfliessende Wasser hatte sich bereits über drei Wohnungen und via Fassade in das Kellergeschoss ergossen.<br><br>Die Feuerwehrleute konnten die defekte Leitung ausser Betrieb nehmen und mussten anschliessend in einer zweistündigen Aktion die Wohnungen trocken legen.<br><br>Der an Gebäude und Mobiliar entstandene Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Franken belaufen.<br><br>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile