Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. Februar 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 12

Brückfeld

Grosser Schaden durch geborstene Sprinklerleitung

bfb. Am Donnerstagabend verursacht eine geborstene Sprinklerleitung in einem Bürogebäude im Brückfeld-Quartier grossen Schaden.

Am Donnerstagabend, 9. Februar 2012, wurde die Feuerwehr kurz vor 17.00 Uhr durch eine automatische Alarmmeldung zu einem Bürogebäude der SBB, an die Mittelstrasse 43, gerufen.<br><br>Die Einsatzkräfte lokalisierten eine geborstene Sprinklerleitung im Estrich des fünfgeschossigen Gebäudes. Das austretende Wasser hatte sich bereits über mehrere Büroräume im vierten Obergeschoss ausgebreitet und war anschliessend durch ein Treppenhaus in einen Kellerraum geflossen.<br><br>Die Feuerwehr konnte die Sprinkleranlage ausser Betrieb setzten, anschliessend in mehrstündiger Arbeit die betroffenen Räume trocken legen und gleichzeitig die Büros im dritten Obergeschoss vor Folgeschäden schützen.<br><br>Die Ursache des Rohrbruchs ist auf Eisbildung in der Sprinklerleitung zurückzuführen. Der entstandene Schaden dürfte nach ersten Schätzungen die Grenze von hunderttausend Franken überschreiten.<br><br>Im Einsatz standen 13 Personen von Berufsfeuerwehr und Feuerwehrkompanie Ost sowie die Kantonspolizei Bern und Mitarbeitende der SBB.<br><br>Die betroffenen Büroräume können vorübergehend nicht benutzt werden, hausinterne Provisorien werden organisiert.<br><br>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile