Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. März 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 21

Lorraine

Wohnungsbrand in der Lorraine

bfb. Ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus im Lorrainequartier verursachte am Sonntagabend beträchtlichen Schaden. Verletzt wurde niemand. Eine Schildkröte konnte vor Schlimmerem bewahrt werden.

Am Sonntag, 11. März 2012, wurde die Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Bern, kurz nach 18.50 Uhr, via Notrufnummer 118 über starken Rauch in einem Mehrfamilienhaus an der Lorrainestrasse 69 in Kenntnis gesetzt. Der umgehend ausgerückte Löschzug, besetzt mit 15 Mann, konnte beim Eintreffen am Einsatzort einen Wohnungsbrand im ersten Stock lokalisieren.
<br><br>Mittels einer Druckleitung über eine Handschiebeleiter konnte der Brand rasch gelöscht werden. Beim anschliessenden Absuchen der Wohnung wurde eine Schildkröte gefunden. Da der Mieter nicht anwesend war, wurde das Tier vorübergehend bei Nachbarn in Obhut gegeben. Es sind keine Verletzten zu beklagen.
<br><br>Der Schaden an Gebäude und Wohnungseinrichtung beträgt nach ersten Schätzungen mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache wird durch die Spezialisten der Kantonspolizei Bern abgeklärt.
<br><br>Im Einsatz standen 15 Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr Bern, eine Patrouille der Kantonspolizei Bern sowie ein Rettungswagen der Sanitätspolizei Bern.<br><br>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile