Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. März 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 24

Bethlehem

Eine verletzte Person nach Rauchentwicklung

bfb. Ein Glimmbrand hat am frühen Dienstagabend eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus im Gäbelbachquartier verursacht. Eine Person musste von der Sanitätspolizei mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital überführt werden. Der Schaden an Gebäude und Einrichtungen ist gering.

Am Dienstag, 27. März 2012, kurz nach 17.00 Uhr, informierten Anwohner die Berufsfeuerwehr wegen Rauch an der Melchiorstrasse 9. Im vierten Obergeschoss war in der Küche ein Glimmbrand ausgebrochen, was zu einer starken Rauchentwicklung geführt hatte. Weil die Wohnungstüre zugesperrt war, drangen die Feuerwehrleute über den Balkon in die Wohnung ein und fanden eine verletzte Person vor, welche geborgen und der Sanität übergeben wurde. Die Frau wurde anschliessend in Spitalpflege verbracht. Löscharbeiten mussten keine vorgenommen werden, die Wohnung wurde von der Feuerwehr rauchfrei gemacht.

Im Einsatz standen nebst der Berufsfeuerwehr die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie West, eine Equipe der Sanitätspolizei sowie Patrouillen der Kantonspolizei.

Der Schaden ist gering, die Brandursache wird durch die Polizei abgeklärt.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile