Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. November 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 68

Wankkdorffeld

Wasserleitungsbruch löst Kurzschluss aus

bfb. Am Samstagmorgen hat eine Explosion in einer Trafostation an der Wankdorffeldstrasse zu einem Stromunterbruch geführt, von welchem viele der umliegenden Hochhäuser betroffen waren. Ursache war ein Wasserleitungsbruch. Berufsfeuerwehr, Pikettdienst von Energie, Wasser Bern (ewb) und Bauleute stehen zurzeit noch im Einsatz.

Am Samstag, 3. November 2012, führte eine Explosion einer Trafostation kurz nach 07.00 Uhr zu einem Kurzschluss, von welchem zahlreiche Liegenschaften an der Winkelriedstrasse und der Wankdorffeldstrasse betroffen waren. Auch ein Teil der Verkehrsampeln auf der Winkelriedstrasse funktionierte nicht mehr. Beim Eintreffen des Löschzugs der Berufsfeuerwehr Bern stand der Keller mit der Trafostation an der Liegenschaft Wankdorffeldstrasse 79 teilweise unter Wasser. Rasch war klar, dass ein Wasserleitungsbruch die Explosion ausgelöst hatte. Während die Feuerwehrmänner Absaugpumpen einsetzten, gelang es dem Pikettdienst ewb mit Umleitungen und ersten Reparaturarbeiten, im Verlaufe des Vormittags alle Liegenschaften wieder mit Strom zu versorgen. Die defekte Wasserleitung ortete der Pikettdienst ewb ausserhalb der Winkelriedstrasse 79.

Eine Bauunternehmung hat in der Zwischenzeit die Arbeiten aufgenommen. Damit die Wasserleitung repariert werden kann, wird voraussichtlich am Nachmittag die Wasserzufuhr gänzlich abgestellt werden müssen. Davon werden wiederum mehrere Liegenschaften betroffen sein.

Personen kamen keine zu Schaden, vom Stromunterbruch dürften aber zwischen 2‘000 und 3‘000 Wohnungen betroffen gewesen sein. Der Sachschaden wird mehrere zehntausend Franken betragen.

Download Bilder


Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile